Elektroharfe

Spiel auf der Elektroharfe

Termin noch offen — melden Sie sich mit Ihren Wunschterminen an

Von der "Stillen Harfe" in geräuschsensibler Wohnsituation bis hin zur Bühne im Zusammenspiel mit lauten Instrumenten — die Elektroharfe bietet ein weites Einsatzspektrum.

Die Möglichkeiten elektronischer Klangvariation eröffnen zudem neue Klanghorizonte, die beim intuitiven freien Spiel und Komponieren zu neuen musikalischen Ideen führen. Im Kurs werden alle technischen Fragen zu neuesten Entwicklungen bei Instrumenten, Mischpulten, Effekten, Verstärkung, Soundprocessing im Smartphone und korrekter Verkabelung besprochen und live ausprobiert.

Die Elektroharfe erzeugt den Klang mit kleinen Kristallen, die unter jeder Seite sitzen. Diese Schwingquarze (oder kurz "Piezos") werden auch in der Steinheikunde verwendet und erzeugen unter dem Druck der Saiten kleine Ströme, die hörbar gemacht werden. Bei einer Elektroharfe hören wir also anstelle des vibrierenden Holzes den Klang der von den Saiten zum Schwingen gebrachten Kristalle.

  • Dieser Kurs ist geeignet für jedes Niveau, Elektroharfen und Klangelektronik sind vorhanden
  • Kursleitung: Christoph Pampuch, Mittagspause mit Selbstversorgung
  • Kurskosten: 6 TN: CHF 80    5 TN: CHF 90    3 bis 4 TN: CHF 120
  • Anmeldung direkt beim Kursleiter per Email oder WhatsApp   » Kontaktinformationen

10 Jahre Harfenbörse, hier ein paar Eindrücke der Konzerte

Vielen Dank für Ihren Besuch!

Christoph Pampuch spielt seine neusten Kompositionen "Der Komet" und "Sternklangbilder"

Carlos Boldori, Südamerikanische Harfe und
Ronald Suter, Gitarre

Harfenensemble von Salome Zinniker

Abschlusskonzert
Katharina Mörk Violine, Isabelle Pampuch Harfe